Postwomen vs DJK Rimpar

Zur gewohnten Heimspielzeit galt es sich gegen die erfahrenen Rimparer-Damen wichtige Punkte gegen den Abstieg zu sichern. Dass dies keine leichte Aufgabe werden würde, war den Damen durchaus bewusst, lag man noch im Hinspiel mit 6 Toren zur Halbzeit zurück, ehe man sich durch eine immense Aufholjagd schlussendlich doch den Sieg sichern konnte.

Die Post-Damen starteten gut in die Partie und bis zum 3:3 konnte man das Spiel noch ausgeglichen gestalten. Erst in Minute 16 konnte sich der Gegner auf ein 3:6 absetzen. Doch auch dies brachte die Heimmannschaft vorerst nicht aus der Ruhe, sodass in der 25. Minute der Ausgleichstreffer durch L. Lohse fiel. Zu diesem Zeitpunkt konnte man zwar eine stabile Abwehr stellen, allerdings taten sich die Damen im Angriff gegen die körperlich überlegenen Rimparer-Damen schwer. In die Halbzeit ging es mit einem 8:10 Pausenstand.

Aufgrund der mangelnden Chancenauswertung konnten sich die Gäste-Mannschaft zu Beginn der zweiten Halbzeit eine vier Tore-Führung erspielen. Doch die Damen des Post-SV legten einen starken Kampfgeist an den Tag. Man mobilisierte alle Kräfte und so gelange es zum zweiten Mal an diesem Tag den Ausgleichstreffer durch eine stark aufgelegte Janina L. zu erzielen. Zum ersten Mal kippte das Spiel zu Gunsten der Post-Damen und man erkämpfte sich in der 56. Minute eine zwei Tore-Führung. Die Gäste kamen noch einmal auf ein 20:19 heran. Das nötige Quäntchen Glück lag diesmal allerdings auf der Posterer-Seite. Rimpar vergab den 7-Meter zum Ausgleich. Die Gelbblauen befanden sich nun wieder im Angriff. Die Gästemannschaft stellte auf eine offensive Manndeckung um. Es waren noch 4 Sekunden auf der Uhr. Rimpar schaffte es noch einmal den Ball abzufangen und lief in den Gegenstoß. Die Zeit reichte allerdings nicht mehr aus, sodass man vor heimischen Publikum einen 20:19 Heimsieg feiern konnte.

Es spielten: Hofer/Vogel – Hoffmann, Schmidt, Lohse (1), Berthold (2), Weber C. (6/4), Lederer (4), Schwab M., Hirschmann (6), Weber M. (1), Rätsch